.

Umfeldgestaltung

Moderation der Bürgerbeteiligung zum Neubau einer Quartiersgarage
und Umgestaltung von Stellplätzen im öffentlichen Raum

 

Im Zuge des Neubaus einer Quartiersgarage im Frankfurter Stadtteil Nordend sollen Anrainer Ideen entwickeln, welche Stellplätze zurückgebaut und umgenutzt werden können und welche alternative Nutzung auf den Flächen der ca. 30 wegfallenden Stellplätze möglich werden soll. Dabei soll es einerseits zu einer Steigerung der Verkehrssicherheit kommen, andererseits soll die Aufentaltsqualität für verschiedene Zielgruppen verbessert werden  durch erweiterte Freiflächen, Spielflächen oder Orte zum Verweilen.

Da ein Teil der Anwohner/innen dem Bau einer Tiefgarage aus unterschiedlichen Gründen ablehnend gegenübersteht, musste die Umfeldgestaltung erst einmal vertagt werden, bis ein Konsens bezüglich der geplanten Hoch- und Tiefbauten erzielt wird.

 

Auftraggeber: Referat für Mobilitäts- und Verkehrsplanung der Stadt Frankfurt am Main

 

Kontakt: frankfurt [at] urbane-konzepte.de



.

xxnoxx_zaehler