.

Das PatenTicket 2.0

Bild eines Haltestellenschildes mit Beschriftung PatenTicketAufbauend auf dem Projekt "PatenTicket - Modellhafte Mobilitätsdienstleistung für ältere Menschen durch Empfehlungsmarketing im ÖPNV" werden mit diesem Anschlussvorhaben folgende Fragen geklärt: Übertragbarkeit der Projektidee auf den suburbanen Raum, Bildung einer stabilen Gruppe an versierten Patinnen und Paten sowie Erfolgsbedingungen des Patenschaftsmodells im Vergleich zu einem SchnupperTicket.

Weitere Informationen über das PatenTicket entnehmen Sie bitte der Projekt-Homepage unter www.patenticket.de


Das PatenTicket 2.0 ist ein vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gefördertes Verbund-Projekt im Rahmen der Förderinitiative "Mobilität 21 - Beispiele für innovative Verkehrslösungen". Das Verbundprojekt wird durchführt von der urbane konzepte GmbH (Projektleitung) mit der Kölner Verkehrs-Betriebe AG und der Regionalverkehr Köln GmbH. Wissenschaftlich begleitet wird das PatenTicket 2.0 vom Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung der TU Dortmund und unterstützt vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS).

 

Fördergeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)

Projektträger: TÜV Rheinland Consulting, Forschungs- und Entwicklungsmanagement

Kontakt: patenticket [at] urbane-konzepte.de

 

PatenTicket erhält europäische Auszeichnung:
Synaptic Award for Excellence in Seamless MobilityUrkunde - Synaptic Award 2012

Im Rahmen der European Conference on Mobility Management (ECOMM 2012) wurde am 12.6.2012 das PatenTicket als 'Best Public Transport Solution' in der Kategorie 'Collective Passenger Transport' mit dem Synaptic Award for Excellence in Seamless Mobility ausgezeichnet.

Auswahlkriterien der Gutachter waren unter anderem der innovative Charakter, die Kosteneffizienz, Nachhaltigkeit und die Einbeziehung von relevanten Interessengruppen.

Nicht verschweigen wollen wir Ihnen, dass das PatenTicket 2.0 am 30.6.2011 in Berlin den VCD-Innovationspreis im ÖPNV erhielt. Die Auswahl erfolgte durch eine Fachjury bestehend aus Vertretern des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), der Bundesvereinigung kommunaler Spitzenverbände, des Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) und des VCD aus knapp 80 eingereichten Projekten von 60 Unternehmen und Kommunen in drei Kategorien. Das PatenTicket bekam den ersten Preis in der Kategorie „Kommunikation“. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung!

Die Jury meint:
„Ein richtungsweisendes und raffiniertes Kommunikationsinstrument, um eine für die Zukunft wichtiger werdende Kundengruppe für den ÖPNV zu erschließen.“

Informationen zu allen Preisträgern des VCD-Wettbewerbs finden Sie unter www.vcd.org/koenig-kunde.html
Die Dokumentation der Veranstaltung kann betrachtet werden unter www.vcd.org/kongress.html

Ausführliche Informationen »

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Projekt-Homepage unter www.patenticket.de

Kontakt: patenticket [at] urbane-konzepte.de



.

xxnoxx_zaehler