.

Gemeinschaftsstrasse

Gemeinschaftsstrasse Nieder-Erlenbach (ab 2011)

Bereits 1984 wurde die Straße Alt Erlenbach zwischen Erlenbach-Brücke und Zur Charlottenburg als verkehrsberuhigte Zone neu gestaltet. Seit November 2009 wurde der Bereich erweitert und auf Initiative des Ortsbeirats in eine Gemeinschaftsstraße umgewandelt, die sich durch eine niveaugleiche Pflasterung und Schilderfreiheit auszeichnet und an das Konzept des Shared Space anschließt.
Seit Anfang dieses Jahres wiesen Anwohner/innen auf Probleme mit dem ruhenden Verkehr hin und dass Gefahr besteht, dass der Straßenraum zu einer großen Auto-Parkzone wird und dadurch auch die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern in Mitleidenschaft gezogen werden.

Im Auftrag des Straßenverkehrsamts Frankfurt am Main führt die urbane konzepte gmbh Planungswerkstätten mit den Anwohner/innen der Gemeinschaftsstraße und weiteren interessierten Bürger/innen aus Nieder-Erlenbach durch, um Möglichkeiten zu überlegen, wie den Autofahrer/innen ihre Verantwortung für den Verkehrsfluss und vor allem das Miteinander in der Gemeinschaftsstraße deutlich gemacht werden kann und um das Stadtbild nicht wieder durch Schilder prägen zu lassen.

 

Auftraggeber: Straßenverkehrsamt Frankfurt am Main

Ansprechpartnerinnen: Steffi Schubert, Birgit Kasper  / frankfurt [at] urbane-konzepte.de



.

xxnoxx_zaehler